Internationale Photoszene Köln


L.Fritz #1 © Chargesheimer, "L.Fritz Gruber", Köln 1955, Museum Ludwig, Fotografische Sammlung
Der Künstler Björn Siebert zu Gast im PhotoBookMuseum (c) Marcel Wurm
[2 weitere Bilder in der Bildergalerie]

Die Internationale Photoszene Köln dient der Förderung der künstlerischen Fotografie und hat das Ziel, Köln als Standort für Fotografie dauerhaft zu stärken.
Seit über 30 Jahren findet das Photoszene-Festival im Zweijahresrhythmus parallel zur Messe photokina statt. Museen, Galerien und weitere namenhafte Institutionen aus dem Kölner Raum stellen in diesem Rahmen ihre Fotoausstellungen vor. In Ergänzung lädt die Photoszene externe Kuratoren oder Künstler ein, zu einem spezifischen Thema ein Ausstellungskonzept zu entwickeln.

Workshops, Führungen, Portfolio-Reviews, Screenings und Exkursionen zu Fotoausstellungen im In- und Ausland finden regelmäßig auch zwischen den Festivalausgaben oftmals in Kooperation mit Insituten in Köln statt. Zudem veröffentlicht die Photoszene das Magazin L.Fritz.


Öffnungszeiten

Die Photoszene Köln ist zu den üblichen Bürozeiten telefonisch erreichbar.


Hinweise für Menschen mit Behinderung

Bitte sprechen Sie uns im Vorfeld an.

Führung im FOTO LAB im Museum Ludwig

Termine: 27. September 2018, 16.30 - 17.30 Uhr mit Voranmeldung

Die Kinder werden spielerisch an die Werke in der Ausstellung herangeführt, Lieblingsmotive werden gepuzzelt oder gesucht. Im FOTO LAB wird die Camera Obscura gemeinsam ausprobiert und erklärt, eine Faszination für Klein und Groß.
Ein Angebot von Photoszene KIDS im Rahmen des Photoszene-Festivals vom 21.-30. September 2018.

Führung im FOTO LAB im Museum Ludwig

Termine: 27. September 2018, 15.30 - 16.30 Uhr mit Voranmeldung

Die Kinder werden spielerisch an die Werke in der Ausstellung herangeführt, Lieblingsmotive werden gepuzzelt oder gesucht. Im FOTO LAB wird die Camera Obscura gemeinsam ausprobiert und erklärt, eine Faszination für Klein und Groß.
Ein Angebot der Jungen Photoszene im Rahmen des Photoszene-Festivals vom 21.-30. September 2018.

zum Seitenanfang