12 von 267 Angeboten kultureller Bildung in Köln

Filteroptionen im Überblick

Alter

Bitte geben Sie hier das Mindest- und das Höchstalter der Angebotsnutzer ein.

Schlagwort

Angebotsformat

... zusätzlich möglich

Abonnement arabischsprachige Kontaktperson englischsprachige Kontaktperson (1) Gebärdendolmetscher Kompetenznachweis Kultur Nachgespräch (10) rumänischsprachige Kontaktperson russischsprachige Kontaktperson spanischsprachige Kontaktperson türkischsprachige Kontaktperson Unterricht (2) Unterrichtsmaterial (6)

Wie wird vermittelt?

Was wird vermittelt?

Fokus auf

Emotionen (3) Farberlebnis (1) Formerlebnis (1) Forschen & Experimentieren Improvisation (1) Klangerlebnis (3) Körperarbeit Konstruktion & Bauen künstlerische Gestaltung (9) Materialerlebnis

Inklusion

Räumliche Zugänglichkeit

Voll zugänglich für Rollstuhlfahrer_innen (6) Voll zugänglich mit Unterstützung (6) Rollstuhlgerechter Aufzug Behindertengerechtes WC (5) Behindertenparkplatz Induktionsschleife / FM-Anlage Zugänglich für blinde und sehbehinderte Menschen

Inhaltliche Zugänglichkeit

Angebote in leichter Sprache

Anbieter

Akademie der Künste der Welt/Köln, gemeinnützige GmbH Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur Archäologische Zone – Praetorium ArtAsyl e.V. artothek artrmx e.V. Atelier artig Barnes Crossing Bürgerhaus Kalk Bürgerzentrum Deutz Bürgerzentrum Engelshof e.V. Bürgerzentrum Nippes, Altenberger Hof Büro für Konzertpädagogik Bugs - Offene Kinder- und Jugendarbeit CASAMAX Theater Cassiopeia Bühne (9) Circus ZappZarap Comedia Theater Concerto Köln GbR CVJM Köln e.V. Das Junge Literaturhaus Köln Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur DIN A 13 tanzcompany Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW DOMiD - Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. Ensemble Confettissimo - Konzerte für Kinder (2) Ensemble Musikfabrik Geschwister-Scholl-Haus girlspace - Medientreff für Mädchen und junge Frauen Gürzenich-Orchester Köln Hänneschen Theater - Puppenspiele der Stadt Köln Historisches Archiv der Stadt Köln Internationale Photoszene Köln Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln e. V. (1) jfc Medienzentrum e.V. Jugend-Kunstschule Rodenkirchen Jugend- und Kulturzentrum Glashütte Jugendhaus TREFFER Jugendkunst Mülheim juniorhouse Schauspielschule für Kinder & Jugendliche Käthe Kollwitz Museum Köln Karl Rahner Akademie Kinder- und Jugendcircus Linoluckynelli Kinder- und Jugendhaus Boltensternstraße Kinderkulturkarawane Kölner Graphikwerkstatt e.V. Kölner Jugendwerkzentrum (KJWZ) Kölner Künstler Theater Kölner Philharmonie Kölner Spielecircus e.V. Kölnisches Stadtmuseum KölnTourismus GmbH KultCrossing gemeinnützige GmbH Kulturarena Zirkusfabrik Kulturbunker Köln Kulturpiraten Köln Kunstmuseum Villa Zanders Kunstpädagogisches Atelier im Jugend- und Gemeinschaftszentrum Grengel Literaturhaus Köln Mittwochsmaler - Das Kölner Graffiti- und Jugendkunstprojekt Movie Crew Cologne MuKuTaThe-Werkstatt für Musik, Kunst, Tanz, Theater Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) Museum für Ostasiatische Kunst Museum Ludwig Museum Schnütgen Museumsdienst Köln music4everybody! e.V. Musik-kids nrw landesbuero tanz NS-Dokumentationszentrum Offene Jazz Haus Schule Oper Köln - Theater und Schule OT Poll OT Werkstattstraße Pelemele - Rock für Kinder pulk fiktion raum13 Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste Rautenstrauch-Joest-Museum Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Köln e.V. (RAST) Rheinische Musikschule Köln Römisch-Germanisches Museum ROOTS & ROUTES Cologne e. V. Schauspiel Köln - Theater und Schule SK Stiftung Kultur Sockenkonzerte Sommerblut Festival der Multipolarkultur Stadtbibliothek Köln Tanzakademie Rheinische Musikschule Köln TanzFaktur Tanzimpulse Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln Tanzstudio in der Marmeladenfabrik Tanzwerkstatt Barbara Miethke-Meyer Theater ImPuls Theaterakademie Köln Theaterpädagogisches Zentrum e. V. Köln Volkshochschule Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud WDR Musikvermittlung ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln Zamus - Zentrum für Alte Musik

Geschlecht

alle (12) männlich weiblich

Kosten

Ja (12) Nein

Filmfestivals sind Spezialisten in der Arbeit mit bewegten Bildern: Sie recherchieren und evaluieren kontinuierlich traditionelles Filmschaffen, aber auch neueste Entwicklungen innerhalb der vielfältigen Produktion von Bildern. Diese Kompetenz macht Filmfestivals zu geeigneten Partnern im Bereich der Filmbildung - für Schulen und für am Film interessierte junge Menschen im außerschulischen Kontext.


Kunst- und Bildungsprojekt für Kinder - von 4 bis 7 - von 5 bis 12 Jahren. Das große Kunst- und Bildungsprojekt für Kommunen und für Schulen. Entwickelt von den Künstlern des Cassiopeia Theaters führt Kinder zu den verschiedenen Künsten und Kultur- bzw. Bildungseinrichtungen vor Ort.


Kleiner Drache, flieg!

flexible Termine mit Voranmeldung

Auf der Insel Ureland leben die Zottelwürmer. Zottelwürmer sind besondere Drachen. Sie sind sehr klein, sie lachen gern und sie machen gerne Musik. Eine Produktion des Cassiopeia Theaters, Köln Dauer: 60 Min., keine Pause. Musikmärchen von Claudia Hann mit Stockpuppen für Erwachsene & Kinder ab 4 Jahren. Empfohlen v. 4,5-10 Jahren Regie: U. Mierke. Spiel: C. Hann. Text / Figurenbau: C. Hann. Dramaturgie: Mierke. Musik: Hann prod. Tonstudio Feder von Lisac Klavier, Hann Klavier. Kostüm: Kleebank. Bühnenbau: Hahn. Assistenz. Heinemann


Max und Mimi. Traum einer Sommernacht

flexible Termine mit Voranmeldung

Max ist zum Sommerfest eingeladen. Doch bevor er und die Birkenelfe Mimi zusammen feiern können, hat der wütende Faun alle Vorbereitungen der Elfen zunichte gemacht. Die Elfenkönigin schickt die Kinder auf die gefährliche Wanderung zur Sonnenfee. Bei der Reise soll das Lachmännchen helfen. Doch dem verdreht das Sirenchen gehörig den Kopf. Eine Produktion des Cassiopeia Theaters, Köln. Dauer: 60 Min., keine Pause Musikmärchen von Claudia Hann mit Großpuppen für Erwachsene & Kinder ab 5 Jahren. Empfohlen v. 5-12 Jahren


Mit musikalischen Geschichten aus der Tierwelt wird dem Publikum ein Programm geboten, das über kulturelle, stilistische und zeitliche Grenzen hinweg die eigene Lust am Phantasieren, Fabulieren und vor allem Musizieren anregt. Mehrstimmig singend auf Flohsuche gehen, sich rhythmisch beklopfend selbst zum Affen machen oder Grooven mit dem verrückten Rap-Huhn, für Confettissimo ist das ein Kinderspiel, vor allem, weil das Ensemble auf die tatkräftige Unterstützung seines aufgeweckten, jungen Publikums zählen kann. Dauer: circa eine Stunde


Max ist zum Sommerfest eingeladen. Doch bevor er und die Birkenelfe Mimi zusammen feiern können, hat der wütende Faun alle Vorbereitungen der Elfen zunichte gemacht. Die Elfenkönigin schickt die Kinder auf die gefährliche Wanderung zur Sonnenfee. Bei der Reise soll das Lachmännchen helfen. Doch dem verdreht das Sirenchen gehörig den Kopf. Eine Produktion des Cassiopeia Theaters, Köln. Dauer: 55 Min., keine Pause Musikmärchen von Claudia Hann mit Großpuppen für Erwachsene & Kinder ab 5 Jahren. Empfohlen v. 5-12 Jahren


Max spiel am liebsten Fußball. An seinem Baumhaus findet er eines Tages ein winziges Buch. Weil er es nicht so gut lesen kann, wirft er es einfach fort. Das ruft den Fürsten der Kälte herbei, der sich des Schutzbuches der Baumelfen bemächtigt. Er beraubt die Birkenelfe Mimi ihrer Flügel und verwandelt Max in eine WInzling. Gemeinsam machen sich die Kinder auf den Weg. Eine Produktion des Cassiopeia Theaters, Köln. Dauer: 60 Min., keine Pause Musikmärchen von Claudia Hann mit Großpuppen für Erwachsene & Kinder ab 5, empf. v. 5-11 Jahre


Kleines Wildpferd!

flexible Termine mit Voranmeldung

In der kleinen Stube einer kleinen Stadt, wenn die Kinder schlafen, erwachen die Spielsachen zu eigenem Leben. Eine Produktion des Cassiopeia Theaters, Köln Dauer: 50 Min., keine Pause. Musikmärchen von Claudia Hann mit Großpuppen für Erwachsene & Kinder ab 4,5, empfohlen v. 5-11. Regie: Udo Mierke Spiel: Claudia Hann Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke. Figurenbau: C. Hann. Musik: C. Hann prod. Tonstudio Feder von I. Seyhan Piano, B. Sawatz­ki Flöte, U. Tiedemann Cello. Kostüm: R. Kleebank. Assistenz: B. Berger, W. Heinemann


zum Seitenanfang