09.10., 10:00 zeigt Cinepoint - Schule des Sehens: "Tschick"

zu den Kontaktinformationen

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 10 Uhr



Tschick
Deutschland 2016, 89 Min, Regie: Fatih Akin, mit: Tristan Göbel, Anand Batbileg
FSK: ab 12, empfohlen ab 12 Jahren

Gelungene Verfilmung des Jugendroman-Bestsellers von Wolfgang Herrndorf: Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz, eine Reise, die alles verändern wird…

Dabei arbeitet das jfc Medienzentrum mit dem Filmforum NRW im Museum Ludwig zusammen. In der Reihe „Filmgeschichten“ werden dort thematisch ausgewählte Filme präsentiert. Zwei dieser Filme bereitet Cinepoint für die Vorführung vor Schulklassen auf und ergänzt das Programm thematisch mit weiteren Filmen.

„Filmgeschichten“ meint: Filme erzählen Geschichten und sind gleichzeitig Abbild von Geschichte. Ausgewählte Motive werden in den Filmgeschichten in den Blick genommen und durch die Filmgeschichte verfolgt. In der Kombination von Klassikern und neuen Filmen wird die Vielseitigkeit filmischen Erzählens erlebbar. Schulklassen sind eingeladen, den Blick für verschiedene Filmsprachen und Lesarten zu schärfen und Filmgeschichte neu zu entdecken.


Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Teilnahmegebühr: 3,00 €


Organisatorische Hinweise

Vorführung:
Filmforum im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

Auf Wunsch können Sie mit uns einen anderen Termin vereinbaren. Wenden Sie sich hierfür an Joachim Steinigeweg

Anmeldung


Hinweise für Menschen mit Behinderung

Bitte sprechen Sie uns im Vorfeld an.

zum Seitenanfang