Cinepoint - Schule des Sehens: "DAS 1. EVANGELIUM – MATTHÄUS"

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 10.00 Uhr


Filmforum Filmgeschichten Filmforum

DAS 1. EVANGELIUM – MATTHÄUS
I/F 1964, 137’, 35mm, DF, Regie: Pier Paolo Pasolini, mit Enrique Irazoqui, Margherita Caruso, Susanna Pasolini, Marcello Morante, empfohlen ab 14 Jahren

Ein Mensch wird verraten – und bittet um Vergebung für seine Feinde. Dem Matthäus-Evangelium folgend zeichnet der Kommunist und Atheist Pier Paolo Pasolini in neorealistisch anmutendem Schwarzweiß und mit Laien besetzt das Leben Jesus von Nazareth nach.

Mit der Schulkinoreihe Cinepoint unterstützt das jfc Medienzentrum hat das Ziel, herausragende Filme für die Bildungsarbeit im Unterricht anzubieten. Schulklassen und ihre Lehrer sind eingeladen, den Unterricht der Oberstufe in den Kinosaal zu legen.

Dabei arbeitet das jfc Medienzentrum mit dem Filmforum NRW im Museum Ludwig zusammen. In der Reihe „Filmgeschichten“ werden dort thematisch ausgewählte Filme präsentiert. Zwei dieser Filme bereitet Cinepoint für die Vorführung vor Schulklassen auf und ergänzt das Programm thematisch mit weiteren Filmen.

„Filmgeschichten“ meint: Filme erzählen Geschichten und sind gleichzeitig Abbild von Geschichte. Ausgewählte Motive werden in den Filmgeschichten in den Blick genommen und durch die Filmgeschichte verfolgt. In der Kombination von Klassikern und neuen Filmen wird die Vielseitigkeit filmischen Erzählens erlebbar. Schulklassen sind eingeladen, den Blick für verschiedene Filmsprachen und Lesarten zu schärfen und Filmgeschichte neu zu entdecken.

Das Thema der „Filmgeschichten“ im Jahr 2018 lautet „Rache – Schuld – Vergebung“. In vier Filmen untersucht die Schulkino-Reihe „Cinepoint – Schule des Sehens“ verschiedene Aspekte des Themas. Mit den Filmen „Macbeth“, „Die Mörder sind unter uns“ und „Das 1. Evangelium Matthäus“ übernimmt Cinepoint drei Filme aus dem „Erwachsenenprogramm“ und bietet sie Jugendlichen an. Geeignet sind die Filme für die Vorführung in der Oberstufe für die Themen Sozialkunde, Philosophie, Psychologie, Geschichte und Religion. Hinzu kommt mit „Kaddisch für einen Freund“ (27.9.2018) ein Film, der das Thema aus der Sicht Jugendlicher oder aus der Sicht von Kindern betrachtet und der aktuelle gesellschaftliche Aspekte in die Filmreihe mit einbringt.


Termine

19. Dezember 2018, 10:00 Uhr

mit Voranmeldung


Kosten

Teilnahmegebühr: 3,00 €


Organisatorische Hinweise

Vorführung:
Filmforum im Museum Ludwig, Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln

Auf Wunsch gerne auch ein zeitnaher anderer Termin

Anmeldung:
steinigeweg@jfc.info


Hinweise für Menschen mit Behinderung

Bitte sprechen Sie uns im Vorfeld an.

zum Seitenanfang