42 von 339 Angeboten kultureller Bildung in Köln

Filteroptionen im Überblick

Alter

Bitte geben Sie hier das Mindest- und das Höchstalter der Angebotsnutzer ein.

Schlagwort

Angebotsformat

... zusätzlich möglich

Wie wird vermittelt?

Was wird vermittelt?

Fokus auf

Inklusion

Räumliche Zugänglichkeit

Inhaltliche Zugänglichkeit

Angebote in leichter Sprache Angebote mit Über- bzw. Untertitelung Angebote mit Audio Deskription / Über- bzw. Untertitelung Angebote mit Audio-Deskription Angebote mit Gebärdensprachedolmetscher_in

Anbieter

Akademie der Künste der Welt/Köln, gemeinnützige GmbH (9) Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur Archäologische Zone – Praetorium ArtAsyl e.V. artothek (1) artrmx e.V. Atelier artig Barnes Crossing Bürgerhaus Kalk Bürgerzentrum Deutz Bürgerzentrum Engelshof e.V. (2) Bürgerzentrum Nippes, Altenberger Hof Büro für Konzertpädagogik Bugs - Offene Kinder- und Jugendarbeit CASAMAX Theater Cassiopeia Bühne (11) Circus ZappZarap Comedia Theater Concerto Köln GbR CVJM Köln e.V. Das Junge Literaturhaus Köln Deutsches Tanzarchiv Köln/SK Stiftung Kultur Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur DIN A 13 tanzcompany Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW DOMiD - Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. (1) Ensemble Confettissimo - Konzerte für Kinder Ensemble Musikfabrik girlspace - Medientreff für Mädchen und junge Frauen Gürzenich-Orchester Köln Hänneschen Theater - Puppenspiele der Stadt Köln Historisches Archiv der Stadt Köln Internationale Photoszene Köln jfc Medienzentrum Jugend-Kunstschule Rodenkirchen Jugend- und Kulturzentrum Glashütte Jugendhaus TREFFER Jugendkunst Mülheim juniorhouse Schauspielschule für Kinder & Jugendliche Käthe Kollwitz Museum Köln Karl Rahner Akademie Kinder- und Jugendcircus Linoluckynelli Kinder- und Jugendhaus Boltensternstraße Kinderkulturkarawane Kölner Graphikwerkstatt e.V. Kölner Jugendwerkzentrum (KJWZ) Kölner Künstler Theater Kölner Philharmonie (1) Kölner Spielecircus e.V. Kölnisches Stadtmuseum (2) KölnTourismus GmbH KultCrossing gemeinnützige GmbH Kulturarena Zirkusfabrik Kulturbunker Köln Kulturpiraten Köln Kunstpädagogisches Atelier im Jugend- und Gemeinschaftszentrum Grengel Literaturhaus Köln Mittwochsmaler - Das Kölner Graffiti- und Jugendkunstprojekt Movie Crew Cologne MuKuTaThe-Werkstatt für Musik, Kunst, Tanz, Theater Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) Museum für Ostasiatische Kunst (1) Museum Ludwig Museum Schnütgen (1) Museumsdienst Köln (7) music4everybody! e.V. Musik-kids Musikschule Musik und mehr nrw landesbuero tanz NS-Dokumentationszentrum Offene Jazz Haus Schule Oper Köln - Theater und Schule OT Poll OT Werkstattstraße Pelemele - Rock für Kinder pulk fiktion Rautenstrauch-Joest-Museum Rheinische Arbeitsgemeinschaft Spiel und Theater Köln e.V. (RAST) Rheinische Musikschule Köln Römisch-Germanisches Museum (1) ROOTS & ROUTES Cologne e. V. Schauspiel Köln - Theater und Schule SK Stiftung Kultur Sockenkonzerte Sommerblut Festival der Multipolarkultur Stadtbibliothek Köln Tanzakademie Rheinische Musikschule Köln TanzFaktur Tanzimpulse Tanzstudio in der Marmeladenfabrik Tanzwerkstatt Barbara Miethke-Meyer Theater ImPuls (3) Theaterakademie Köln Theaterpädagogisches Zentrum e. V. Köln Volkshochschule Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud (2) WDR Musikvermittlung ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln Zamus - Zentrum für Alte Musik

Geschlecht

alle (42) männlich weiblich

Zeitraum

von:

vorheriger Monat nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7

bis:

vorheriger Monat nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
Anbieter: artothek

Lehrerfortbildung: artothek und Museum Ludwig im Dialog

26. September 2018, 15:00 - 18:00 Uhr mit Voranmeldung

Am Beispiel zeitgenössischer Fotografie vermittelt die Fortbildung wie Museum Ludwig und artothek im Dialog als außerschulische Lernorte genutzt werden können. Im Anschluss an eine interaktive Kurzführung im Museum Ludwig besuchen die Teilnehmenden die artothek, lernen den reichhaltigen Bestand kennen und die Möglichkeiten, diesen in den Unterricht einzubinden.

kostenloses Angebot


Wie können wir Geschichte in der Gegenwart erleben? Wie lässt sich historisches Wissen dokumentieren und verbreiten? Regisseur JOHN AKOMFRAH destilliert Hunderte Stunden Archivmaterial zu einem bemerkenswerten Film über Leben und Denken des britischen Soziologen Stuart Hall, einen der wichtigsten Intellektuellen seiner Zeit.


»The Jaguar and the Snake« ist eine Performance, die von hybriden Wesen inspiriert wurde, die die indigen-amerikanische orale und visuelle Überlieferung bevölkern. Amanda Piña, Linda Samaraweerová und Yoan Sorin haben an der Darstellung indigen-amerikanischer Ikonographie gearbeitet – mit Fokus vor allem auf jene Punkte, an denen sich Tier, Mensch und Pflanze treffen und transformieren. Welche alternativen Formen der Beziehung sind zwischen Tieren, Menschen und Pflanzen möglich?

kostenloses Angebot


Am 25. Dezember 1989 wurde der rumänische Staatspräsident Nicolae Ceaușescu von einem Militärgericht zum Tode verurteilt und erschossen. Regisseur ANDREI UJICA zeichnet in dieser dreistündigen Dokumentation Ceaușescus Leben nach, indem er ausschließlich im Regierungsauftrag gedrehtes Archivmaterial verwendet und virtuos montiert. Die aus found footage kompilierte „Autobiografie“ des Staatschefs zeichnet nicht nur dessen Aufstieg und Fall nach, sondern fungiert obendrein als Chronik propagandistischer Bildproduktion im späten 20. Jh.


Was bedeutet es, immer mehr Informationen an geschützten Orten abzulegen, ob wissenschaftliche Datenbanken, historische Materialkammern oder künstlerische Sammlungen? Verbriefen wir dadurch Wissen, bewahren wir es tatsächlich auf oder verschütten wir es nicht eher? Welches Material wird überhaupt archiviert? Und welches Potenzial bieten Fantasie und Spekulation, um den Kanon der Archive aufzubrechen?

kostenloses Angebot


1985

02. November 2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Polen in der 1980er Jahren: Ein Land kolonisiert sich selbst, indem es nach und nach die kommunistische Ideologie inoffiziell durch eine kapitalistische ersetzt – noch im Gewand des Sozialismus und lange vor dem offiziellen wirtschaftlichen Richtungswechsel. Die Ausstellung »1985« von JANEK SIMON im kjubh Kunstverein e.V. betrachtet diese Periode im Spiegel von Lifestyle-Magazinen, Schmuggelrouten und Computer-Tech und zeigt so, wie Populärkultur in Osteuropa zum Motor eines ideologischen Wandels wurde.

kostenloses Angebot


Perverse Decolonization. Final Research Meeting

16. November 2018, 11:00 - 18:00 Uhr
17. November 2018, 11:00 - 18:00 Uhr

»Perverse Decolonization« ist ein internationales Forschungsprojekt, das sich mit der aktuellen Krise der Postcolonial Studies befasst und kritisch fragt, wie diese sich möglicherweise durch die neuen Nationalismen vereinnahmen lassen. Es findet nach Treffen in Warschau, Holon, Hongkong und Chicago seinen vorläufigen Abschluss in Köln. Das zweitägige Seminar steht allen Interessierten offen und diskutiert die bisherigen Forschungsergebnisse.

kostenloses Angebot


Köln gilt als weltoffen, aber wie beispielhaft ist die Stadt wirklich, wenn es um Integration und Migration geht? Wie produzieren Einwanderer und ihre Nachkommen in Köln Kultur, und wie wird interkulturelles künstlerisches Schaffen konkret gelebt? Das Buch »Köln kosmopolitisch« diskutiert städtische Kulturpolitik aus migrantischem Blickwinkel und plädiert für einen „Kosmopolitismus des Alltags“.

kostenloses Angebot


zum Seitenanfang