GEDICHTE DICHTEN

Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration Köln


Gedichte Dichten 2018

GEDICHTE DICHTEN ist ein Projekt, das die unterschiedlichen Kulturen und Sprachen der Kölner Pänz würdigt und zeigt, wie diese Vielfalt die Gesellschaft bereichert.
In Kooperation mit dem Amt für Schulentwicklung und mit dem Schulamt für die Stadt Köln veranstaltete das ZMI – Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration Köln für die Schulen im Verbund Kölner Europäischer Grundschulen im Schuljahr 2017/18 einen generativen Gedichtwettbewerb für Dritt- und Viertklässler auf der Basis des DemeK-Konzeptes.
Dabei nutzten sie die Praxis des Generativen Schreibens Schreibens nach Dr. Gerlind Belke, indem sie einzelne Textelemente von einem bereits vorhandenen Gedicht durch eigene Ideen ersetzten. Ihre selbst generierten Texte konnten in Deutsch oder in ihrer Herkunftssprache verfasst sein.
Als Grundlage wurden kurze und lange Gedichte von Frantz Wittkamp ausgewählt, die er den teilnehmenden Schulen für das Projekt zur Verfügung gestellt hatte.

Am 15. März gab es zum Abschluss einen Auftritt bei der lit.kid.COLOGNE
Grundschul-Schülerinnen und Schüler aus Köln
präsentierten ihre Gedichte im Comedia-Colonia Theater.

Hier geht es zur Filmdokumentation:
Gedichte Dichten 2018

Die Gedichte die, die auf der lit.kid.COLOGNE vorgetragen wurden, können Sie in der Dokumentation nachlesen, die rechts in der Seitenleiste zum Download zur Verfüfung steht.

Ein Beispiel daraus stammt von Eren Metin:

Manchmal fällt es mir schwer zu denken.
Dann stampfe ich auf den Boden.
Dann stampfe ich mit großem Krawall und großem Krach.
Auf den Boden hier im Raum.
Mit dem rechten Fuß.
Mit dem linken Fuß.
Wie ein Flusspferd und ein Stier.
Am liebsten aber stampfe ich mit Dir.

(Eren Metin)
zum Seitenanfang