Corona-Virus: Informationen für Kunst- und Kulturschaffende

Spezielle Corona-Angebote für Nutzer und Kulturinteressierte

Klicken Sie hier um auf Online Angebote zu kommen, die speziell für die Zeit der Kontaktsperre aufgrund der Corona-Pandemie konzipiert wurden. Oder nutzen Sie im Reiter “Angebote/Angebot für” den Filter-Button Digital/Online.

Aktuelle Fördermöglichkeiten und Hilfen für Kulturschaffende

Beratung des Kulturrates NRW
Das Beratungstelefon des Kulturrats NRW ist am 21. Juni ausgelaufen, die Beratungskontakte für individuelle Anfragen stehen aber noch zur Verfügung. Kontakt über die Seite des Kulturrates NRW https://www.kulturrat-nrw.de/start-der-corona-kultur-sprechstunde.

Hilfen des Landes NRW
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft hat eine dauerhafte Corona-Infoseite eingerichtet für Akteure aus Kunst und Bildung: https://www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus.

Soforthilfe
Das Programm läuft weiter und ist noch einmal aufgestockt worden für Künstler*innen, die einen Antrag gestellt hatten, aber bisher nicht berücksichtigt wurden. Auch für die rund 3.000 Antragsteller, die bereits Gelder aus dem Programm des Kulturministeriums erhalten haben, wird die gewährte Einmalzahlung pauschal auf 2.000 Euro angehoben.: https://www.mkw.nrw/FAQ_Sofortprogramm

Hilfen des Bundes
Die Bundesregierung unterstützt Kultur- und Medienschaffende während der Corona-Pandemie und hat Programme aufgelegt, um die Zukunft von Kultureinrichtungen zu sichern. Einen Überblick über neue und bereits bestehende Hilfsangebote finden Sie hier: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-kultur-1735378

Hilfen für Kultureinrichtungen / Soziokultur
„NEUSTART. Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen“ (30.04.2020)
Finanziert werden Investitionen in den Umbau und zur Ausstattung und auch die Einführung beziehungsweise Anpassung digitaler Vermittlungsformate.
Antragsberechtigt sind auch Veranstaltungsorte von Konzert- und Theateraufführungen, soziokulturelle Zentren und Kulturhäuser. Nähere Informationen finden Sie hier

Soforthilfen der Stadt Köln
“Erleichterte Förderungen und drei Millionen Euro Notfallfonds für die freie Kultur:
Freie Kulturinstitutionen und -initiativen sind Heimat, Plattform, Auftraggeber und Arbeitgeber für die zahlreichen Kunstschaffenden, die das öffentliche Kulturleben in Köln gestalten.”
Mehr dazu erfahren Sie über die Internetseite der Stadt Köln

Nothilfefonds für Musikerinnen und Musiker
Die Deutsche Orchesterstiftung hat einen Nothilfefonds für freischaffende Musikerinnen und Musiker eingerichtet. Auf der Internetseite gibt es sowohl die Spendenkontonummer als auch ein Formular für Betroffene, die Hilfe aus dem Fonds beantragen möchten.
Mehr unter www.orchesterstiftung.de/nothilfefonds

Hilfe für Musiker finden Sie auch unter: https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/hilfe-fuer-freie-orchester-1747976
Orchester und Klangkörper, die nicht nicht überwiegend öffentlich finanziert werden, können hierüber Förderung beantragen.

Infos für bildende Künstlerinnen und Künstler
Ein zusätzliches Informationsangebot für bildende Künstlerinnen und Künstler, die im Zuge der Covid-19-Krise Fragen zu ihrer arbeitsrechtlichen Situation haben, stellt das Landesbüro für Bildende Kunst (LaBK) zur Verfügung. Mehr unter www.labk.nrw (Rubrik „Aktuelles“)

Hilfen auf europäischer Ebene
Die EACEA (Exekutivagentur) zur Unterstützung des Kultur- und Kreativsektors hat eine Übersicht bereitgestellt: https://ec.europa.eu/programmes/creative-europe/content/corona-virus-consequences-creative-europe-programme-and-related-activities_en.

Corona-Sammelseite des Deutschen Kulturrates
Zahlreiche Stiftungen und Fond, die verschiedenen Sparten zugeordnet sind, haben ebenfalls Fonds und Hilfsprogramme aufgelegt. Auf seiner Corona-Spezialseite hat der Deutsche Kulturrat diese Hilfen zusammengefasst: https://www.kulturrat.de/corona/hilfen-aus-kultur-und-medien/

Praktische Links

Wer mit dem Gedanken spielt, neue Digitale Formate zu probieren, der findet auf verschiedenen Plattformen Hilfen und Video-Anleitungen dafür:

Für Video-Tutorials hat die Transferstelle für politische Bildung eine gute Handreichung vorbereitet

Screen-Casts, das heißt, das Geschehen auf dem eigenen Bildschirm zu kommentieren und beides zusammen aufzunehmen erklärt der Sofatutor

Tipps zur richtigen Ausrüstung gibt die Bundeszentrale für politische Bildung

zum Seitenanfang