Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen

zu den Kontaktinformationen

Das Spiel


Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen (C) Cassiopeia TheaterVerlag Udo Mierke
Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen (C) Cassiopeia TheaterVerlag Udo Mierke
Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen (C) Cassiopeia TheaterVerlag Udo Mierke
Max und Mimi. Traum einer Sommernacht (C) Cassiopeia TheaterVerlag Udo Mierke

Aufruhr in der Elfenwelt: Der „wilde Garten“ wird gerodet. Die Elfen müssen eine neue Heimat finden. Die Hoffnung für den Staat der Baumelfen liegt in der Hand des Menschenjungen Max und der Birkenelfe Mimi. Während Max versucht, den Elfenfalter Birlibi aus der Gefangenschaft des gemeinen Zworgs zu befreien, macht sich Mimi, die Hüterin des Elfenbuches, auf den Weg, eine neue Heimat für die Elfen zu finden. Auf der Wanderschaft lernt sie den belesenen Nasenmurf Eduard kennen. „Wenn diese Figur die Bühne betritt, lacht sofort das ganze Theater, … ein Volltreffer. … auch der böse Zworg, der die Schmetterlinge an die Leine nimmt, wirkt imponierend … Die poetische Erzählweise beweist Mut, komplexe Themen wie Solidarität und Gemeinwohl aufzugreifen … setzt die Musik dezent aber wirkungsvoll ein, und die charaktervollen Großfiguren wie die leicht melancholische Elfenkönigin setzen Akzente in der Inszenierung.“ T. Linden, Kölnische Rundschau „Wichtig war …, dass man bei allem … mit Feuer bei der Sache sein sollte und dass es bei aller Leidenschaft auch manchmal gilt, einen kühlen Kopf zu bewahren. (Eine) Kombination die nicht nur in Märchen, sondern auch im Leben später gut funktioniert.“ Kölner Stadt-Anzeiger 

Aufführungsdauer: 55 Min., keine Pause.
Musikmärchen von und mit Claudia Hann. Regie: Udo Mierke.
Gespielt mit Großfiguren für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren. Empfohlen von fünf bis zwölf Jahren
Regie: Udo Mierke
Spiel: Claudia Hann
Text: C. Hann. Dramaturgie: U. Mierke. Musik: C. Hann aufgenommen im Tonstudio Feder von Norbert Jorzik Kontrabass; Raphael Mélik Harfe, Geige, Konzertina; Brigitte Sawatz­ki Flöten; C. Hann Klavier. Figurenbau: C.Hann mit Hanna Bonnekoh, Caro Kumpert. Kostüm: Anja Toth. Produktionsassistenz: W. Heinemann. Licht: U. Mierke.
Und viele Andere


Termine

Wiederkehrende Termine auf der Cassiopeia Bühne und Zusatztermine nach Absprache.
Hier klicken für die aktuellen Termine der Cassiopeia Bühne

flexible Termine nach Absprache

mit Voranmeldung


Kosten

Link zu den Eintritsspreisen der Cassiopeia Bühne (Gruppenpreise beachten).

Link zu den Gastspielpreisen wenn das Cassiopeia Theater in die Einrichtung vor Ort kommt.

Link zur Homepage Cassiopeias Grundschultag mit vergünstigten Angeboten für Schulen / Kitas.

Sonderprogramme / Sonderaufführungen in der Cassiopeia Bühne abhängig vom Projektumfang.


Organisatorische Hinweise

Die Inszenierung wird an ausgewählten Terminen auf der Cassiopeia Bühne gezeigt.

Sonderveranstaltungen auf der Cassiopeia Bühne und ggf. in den Einrichtungen vor Ort möglich.
Künstlerisches oder didaktisches Begleitprogramm und Workshops möglich.

Diskussionsveranstaltungen mit Regie, Autoren, Komponistin, Darstellern möglich.

Zur Vorbereitung und zur Leseföderung ist eine inszenierte “Hörbuch lvie”-Autorenlesung verfügbar.


Hinweise für Menschen mit Behinderung

Die Cassiopeia Bühne ist behindertengeeignet.
Rollstuhlstuhlplätze bitte voranmelden.


zum Seitenanfang