Museumsdienst Köln

LeseWelten im Museum

LeseWelten im Museum: Lesen – Zuhören – Selbst schauen und erleben!

Termine

Sonntag von 15:00 - 16:15 Uhr
Weitere Termine

Kosten

Der Eintritt für Kinder ist frei.
Erwachsene zahlen den Eintritt ins Museum.

Angebot für

6-10 Jahre Familien / generationsübergreifend Gruppen Menschen mit besonderem Förderbedarf Privatpersonen

Format

Ausstellung Lesung Ort variabel

Auf euch – und natürlich auch auf eure Eltern oder Großeltern - warten erneut tolle Geschichten, die mit dem Museum zu tun haben. Die Vorlesezeit wird begleitet durch eine Führung. So werden die Bildergeschichten noch lebendiger und die Figuren, Farben und Formen beginnen zu sprechen.
Am 19. Januar 2020 sind wir in diesem Jahr erneut gestartet.
1x im Monat, immer an einem Sonntag, folgen weitere Veranstaltungen.
Die aktuellen Termine finden sich
hier

Die Reihe „LeseWelten im Museum“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Initiative
„LeseWelten“ - der Kölner Vorleseinitiative der Kölner Freiwilligenagentur - und natürlich vom Museumsdienst Köln.

Termine

Lesung mit Führung

Sonntag von 15:00 - 16:15 Uhr

Sparte

Bildende Kunst, Design und Gestaltung Geschichte und Brauchtum Literatur, Philosophie, Schreiben Kulturen der Welt

Organisatorische Hinweise

Der Eintritt ist für Kinder frei; Erwachsene zahlen den Eintritt ins Museum.
Treffpunkt: Kasse.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Altersempfehlung: 5 - 9 Jahre

Barrierearmut

Barriere-Informationen zum Angebot

Die Museen sind für alle Besucherinnen und Besucher ganz oder teilweise barrierefrei erschlossen.

Menschen mit Behinderungen können in allen Museen der Stadt Köln Bildungs- und Vermittlungsprogramme wahrnehmen. Die Programme des Museumsdienstes Köln unterstützen Besucherinnen und Besucher mit Sinnes-, Lern- und geistigen Behinderungen bei der Erschließung der Ausstellungen. Diese Angebote sind für Schulen und andere Gruppen gedacht.

Es gibt Führungen und kreative Angebote in Leichter Sprache, Formate für Menschen mit Lernschwierigkeiten und Angebote für Menschen mit demenziellen Veränderungen sowie Workshops für Blinde und Sehbehinderte.

Die Pädagogen, die die Veranstaltungen begleiten, sind auf die Bedürfnisse der Zielgruppen vorbereitet.

Teilen & Drucken